x
Tanzstile
Gesang
Besonderheiten
A

AGB

1.Präambel

Die allgemeinen Geschäftsbedingen sind grundlegender Bestandteil sämtlicher Verträge zwischen dem ARRTISTS – arriOla Artist Management (in weiterer Folge als ARRTISTS bezeichnet), den Auftraggebern und den Künstlern. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgrund gesetzlicher Vorschriften ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleiben hiervon die übrigen Bestimmungen in ihrer Wirksamkeit unberührt.

2. Buchung

2.1. Vermittlung
ARRTISTS vermittelt Buchungen zwischen Künstlern und Auftraggebern. Alle Verrechnungen der Agentur, sofern sie sich nicht auf eigene Ansprüche der Agentur beziehen, werden stets im Namen und im Auftrag und für Rechnung der Künstler abgegeben, welche alleinige Vertragspartner des jeweiligen Auftraggebers sind. Als Auftraggeber gilt derjenige, der bei ARRTISTS bucht, soweit nicht ausdrücklich bei der Buchung etwas anderes schriftlich vereinbart wird.

2.2. Fixbuchungen
Fixbuchungen sind für Künstler und Auftraggeber bindend. ARRTISTS erstellt dazu schriftlich entsprechende Auftragsbestätigungen an Auftraggeber und Künstler, welche per Email unter Angabe aller für diese Buchung wesentlichen Eckdaten (Ort, Zeit, Art der Tätigkeit, ungefähre Arbeitszeit, wechselseitige Kontaktdaten, Honorar, Buy-Out für Verwendungsrecht) versendet wird.

2.3 Optionierung
ARRTISTS biete die Möglichkeit, Künstler vorab unverbindlich zu optionieren. Optionen verfallen, wenn sie nicht spätestens vier Werktage vor Arbeitsbeginn vom Auftraggeber bestätigt und fixiert werden. Die Fixbuchung muss schriftlich an ARRTISTS erfolgen.

2.4 Bedingte Buchungen
Buchungen, die an bestimmte Bedingungen geknüpft sind, zB. Wetter oder Tageszeit, sind nur am Aufenthaltsort des Künstler möglich und müssen ausdrücklich als solche bezeichnet werden. Ab der 3. Terminverschiebung werden 25% der Künstlergage aufgeschlagen.

3. Rücktrittsrecht

3.1 Rücktrittsrecht des Auftraggebers
Der Auftraggeber hat das Recht, bei begründeter Reklamationen des Künstlers vom Vertrag zurückzutreten. Eine begründete Reklamation liegt aber ausnahmslos nur dann vor, wenn sich der Künstler entweder bei Arbeitsantritt aus gesundheitlichen oder anderen schwerwiegenden Gründen als arbeitsunfähig erweist, oder der Künstler nach Arbeitsantritt ein Verhalten setzt, das einen Arbeitgeber gemäß § 27 des Österreichischen Angestelltengesetzes zur Entlassung berechtigt. Die Reklamation vom Auftraggeber hat sofort schriftlich und unter vollständiger Angabe aller Gründe, die zur Reklamation des Künstlers geführt haben, an ARRTISTS zur erfolgen. Die Beweispflicht für die Reklamation liegt in jedem Fall beim Auftraggeber. Im Fall einer berechtigten Reklamation entfallen jegliche Ansprüche des von ARRTISTS vermittelten Künstlers dem Auftraggeber gegenüber.

3.2 Rücktrittsrecht des Künstlers
Der von ARRTISTS vermittelte Künstler hat das Recht, bei begründeter Beschwerde über den Auftraggeber vom Auftrag zurückzutreten. Eine begründete Beschwerde liegt aber ausnahmslos nur dann vor, wenn der Auftraggeber Anforderungen an den Künstler stellt, die objektiv ein gesundheitliches Risiko darstellen, wenn der Auftraggeber auf Erfüllung dieser Anforderungen besteht und dies bei der Buchung bzw. Auftragserteilung nicht schriftlich vereinbart wurden. Weiters kann eine berechtigte Beschwerde erbracht werden, wenn der Auftraggeber oder einer seiner Mitarbeiter ein Verhalten setzt, das einen Arbeitnehmer gemäß § 26 des Österreichischen Angestelltengesetzes zur vorzeitigen Austritt berechtigt. Die Beweispflicht für die Beschwerde liegt in jedem Fall beim Künstler.

4. Auftragsabwicklung & Honorar

4.1 Auftragsbestätigung
Die Bestätigung des Auftrags erfolgt in jedem Fall schriftlich durch ARRTISTS sowohl an den Auftraggeber als auch an den Künstler. Eine vollständige Auftragsbestätigung enthält alle für den Auftrag vereinbarten Bedingungen (Ort, Zeit, Art der Tätigkeit, ungefähre Arbeitszeit, wechselseitige Kontaktdaten, Honorar, Buy-Out für Verwendungsrecht). Diese Bedingungen sind nur nach vorheriger Rücksprache mit ARRTISTS bis maximal 4 Werktage vor Arbeitsbeginn abänderbar. Werden diese Bedingungen vom Auftraggeber dennoch abgeändert oder nicht eingehalten, behält sich ARRTISTS vor, vom Auftrag zurückzutreten unter Fälligkeit einer Bearbeitungsgebühr von 10% des vereinbarten Gesamthonorars.

4.2 Auftragshonorar
Das Auftragshonorar setzt sich zusammen aus der Künstlergage und dem Buy-Out für Verwendungsrecht. Für die Auftragsabwicklung erhebt ARRTISTS eine Vermittlungsgebühr von 25% auf das Auftragshonorar.

4.4 Arbeitszeiten
Künstler können für die Dauer eines Vierteltages (2 Stunden), eines Halbtages (4 Stunden) oder eines Ganztages (8 Stunden) gebucht werden. Bei Nichteinhaltung der abgemachten Arbeitszeiten wird jede weitere Stunde („overtime“) mit €70,-- zzgl. 25% Agenturprovision verrechnet. Eine Überschreitung der Arbeitszeiten bis zu 30 Minuten wird aus Kulanz nicht verrechnet.

4.5 Spesen
Anreisezeiten werden ab 300km mit 50% der Tagesgage zzgl. der angefallenen Spesen verrechnet. Jobs die außerhalb von Wien stattfinden werden mit 15% Zuschlag verrechnet.

5. Verrechnung

5.1 Zahlungsbedingungen Die von ARRTISTS gestellten Rechnungen sind 14 Tagen nach Erhalt zu begleichen. Eine erste Zahlungserinnerung erfolgt per Email und ist gebührenfrei. Die 1. und 2. Mahnung werden mit Mahnspesen in der Höhe 10% bzw. 25% verrechnet.

5.2 Auszahlung
Rechnungen sind ausschließlich im vorgeschriebenen Modus zu begleichen. Auftragshonorare dürfen in keinem Fall an von ARRTISTS vermittelte Künstler direkt ausbezahlt werden. Ausnahme gelten nur dann, wenn der Künstler von ARRTISTS ausdrücklich dazu berechtigt ist und diese Berechtigung in schriftlicher Form erfolgt ist und dem Künstler am Auftragsort/-zeit vorliegt.

5.3 Storno
Bei Stornierung einer bestätigten Buchung innerhalb von 5 Werktagen vor Auftragsdatum werden 25%, innerhalb von 3 Werktagen vor Jobdatum 75% des vereinbarten Auftragshonorars verrechnet. Eine Stornierung muss bis 18.00 Uhr schriftlich eingereicht werden, ansonsten fällt die Stornierung auf den Folgetag.

6. Folgeaufträge

Der Auftraggeber hat es ausnahmslos zu unterlassen, einen ihm von ARRTISTS vermittelten Künstler für einen Folgeauftrag selbst zu kontaktieren und zu beschäftigen. Erfolgt dennoch ein selbstständiger Auftrag durch einen vorherigen Auftraggeber an einen bei ARRTISTS unter Vertrag stehenden Künstler, ist der Auftraggeber verpflichtet, eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 50% des mit dem Künstler vereinbarten Auftragshonorars an ARRTISTS zu entrichten.

7. Haftung & Gewährleistung

7.1 Gewährleistung ARRTISTS leistet Gewähr dafür, dem Auftraggeber einen Künstler zu vermitteln, dessen fachliche Qualifikationen den Anforderungen des Auftrags entsprechen.

7.2 Haftung
ARRTISTS übernimmt keine Haftung für allfällige, durch vermittelte Künstler verursachte, beim Auftraggeber oder bei einem Dritten entstehenden Schäden. Weiters haftet ARRTISTS nicht für Verlust, Diebstahl oder Beschädigung von zur Verfügung gestelltem Arbeitsmaterial wie z.B. Bekleidung, Fahrzeuge und sonstigen übergebenen Sachen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, geeignete Versicherungen, die ihn gegen solche Risiken schützt, selbstständig abzuschließen. ARRTISTS haftet nicht für den Ausfall eines vermittelten Künstlers oder dessen Nicht-Erscheinen am Auftragsort bzw. zur vereinbarten Auftragszeit, außer wenn das Verschulden dafür bei ARRTISTS selbst liegt. Nur in diesem Fall können vom Auftraggeber Entschädigungsansprüche an ARRTISTS geltend gemacht werden.

8. Rechtliches

Alle oben angeführten Punkte verstehen sich in geschlechtsneutraler Sprache. Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung als teilweise oder vollständig unwirksam, undurchführbar oder lückenhaft erweisen, bleiben die übrigen Bestimmungen und die Wirksamkeit dieser Vereinbarungen im Ganzen davon unberührt. Anstelle dieser Bestimmungen treten Bestimmungen, die dem Sinn und Zwecke der Vereinbarung entsprechen. Gerichtsstand ist Wien.